MR/PET

Als erste Praxis weltweit setzen wir das sogenannte MR/PET (PET/MRT) an unserem Standort an der Schwachhauser Heerstraße ein, welches MRT und PET in einem Scanner integriert. Damit vereinen wir die Vorteile von beiden Untersuchungen in einem Schritt: Wir machen die Struktur Ihres Gewebes und Ihrer Organe sichtbar und erfahren gleichzeitig etwas über die Funktion, beispielsweise wie aktiv der Stoffwechsel der untersuchten Bereiche ist. So erkennen wir besonders Tumorerkrankungen frühzeitig und können ihre Ausbreitung sehr genau bestimmen.

Die Strahlenexposition ist bei einer MR/PET-Untersuchung gegenüber einer Computertomographie sehr gering. Das macht die Untersuchung besonders bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sinnvoll.

Vorbereitung

Für die MR/PET-Untersuchungen mit dem Zucker FDG müssen Sie nüchtern sein. Dafür sollten Sie Ihre letzte feste Mahlzeit am Vorabend der Untersuchung einnehmen. Bitte verzichten Sie auch auf zuckerhaltige Getränke, Bonbons, Kaugummis oder Nahrungsmittel mit Zucker. Zuckerfreie Getränke wie Mineralwasser, Tee oder Kaffee (nur schwarz, also ohne Zucker oder Milch) können Sie weiterhin trinken. Ihre Medikamente können Sie gerne am Untersuchungsmorgen wie üblich einnehmen.

Sind Sie vor Ihrer Untersuchung sehr aufgeregt oder ängstlich, können wir Ihnen ein leichtes Beruhigungsmittel geben. Das beeinflusst allerdings Ihre Reaktionsfähigkeit, sodass Sie nach der Untersuchung nicht mehr selbst Auto fahren dürfen. Bringen Sie deshalb bitte entweder eine Begleitperson mit, lassen Sie sich abholen oder nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.

Sollten Sie unter Vorerkrankungen wie einer Nierenfunktionseinschränkung, einer Kontrastmittelunverträglichkeit oder -allergie oder Diabetes mellitus leiden, geben Sie uns bitte im Vorfeld Bescheid, damit wir die Untersuchung richtig für Sie planen und individuelle Besonderheiten mit Ihnen absprechen können. Außerdem müssen wir wissen, ob Sie ein hochdosiertes Kortisonpräparat einnehmen.

Sie sind sich unsicher? Sprechen Sie mit uns, gemeinsam bereiten wir Ihre Untersuchung optimal vor.

Durchführung

Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin. Nach einem Aufklärungsgespräch am Tag der Untersuchung legen wir Ihnen eine Kanüle in eine Armvene. Darüber spritzen wir ein sehr schwach radioaktives Mittel, das während der Untersuchung z. B. Tumore oder Metastasen sichtbar macht und danach ausgeschieden wird und abklingt. Die Ruhephase vor und nach der Injektion verbringen Sie möglichst entspannt auf einer bequemen Liege. Nach rund einer Stunde hat sich das Mittel im Körper verteilt und die MR/PET-Untersuchung kann beginnen. Beide Untersuchungen (MRT und PET) werden zeitgleich durchgeführt, sodass keine zusätzliche Untersuchungszeit entsteht. Sie liegen bequem mit dem Rücken auf der Untersuchungsliege, die Arme neben Ihrem Körper. Der Tisch bewegt sich dann langsam und abschnittsweise mit Ihnen in die Magnetröhre. Die Untersuchung dauert ca. 45 bis 60 Minuten. Währenddessen können Sie jederzeit mit uns sprechen und uns die meiste Zeit auch über einen Spiegel sehen.

Nach der Untersuchung werden Ihre Aufnahmen auf einem Datenträger gespeichert und sowohl radiologisch als auch nuklearmedizinisch ausgewertet. Bringen Sie sich für die Wartezeit nach der Untersuchung gerne etwas zu Essen mit. Kaffee, Tee und Wasser gibt es bei uns in ausreichender Menge.

FAQ

Wie lange sollte ich für die Untersuchung einplanen?

Bitte kalkulieren Sie ca. 4 bis 5 Stunden für Ihren Aufenthalt bei uns ein, damit Ihre Untersuchung so entspannt wie möglich ablaufen kann. Außerdem haben unsere Expertinnen und Experten im Anschluss so ausreichend Zeit, Ihre Aufnahmen auszuwerten.

Wie kann ich mich zur Untersuchung anmelden?

Bitte melden Sie sich telefonisch an. Um Ihre Untersuchung optimal zu planen, benötigen wir eine Vielzahl an Informationen von Ihnen und/oder Ihrer überweisenden Ärztin oder Ihrem Arzt. Deshalb ist ein telefonisches Gespräch für uns die beste Alternative.

Zahlt meine Krankenkasse die Untersuchung?

Ist die Untersuchung medizinisch notwendig, werden die Kosten von allen privaten und vielen gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Auch darüber sprechen wir bei Ihrer telefonischen Anmeldung.

Was tue ich, wenn meine Krankenkasse die Untersuchung nicht bezahlt?

Sollte Ihre Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen, müssen Sie vor der Untersuchung einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Dabei unterstützen wir Sie sehr gerne und bereiten diesen Antrag vor.

Patienteninfo

Schwachhauser Heerstraße

Schwachhauser Heerstraße 63a
28211 Bremen

Fon +49 421 69 641-600
Fax +49 421 69 641-649

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Unsere Leistungen

© 2021 ZEMODI (Zentrum für moderne Diagnostik) 

Termin online vereinbarenDoctolib

Es werden notwendige Cookies, Adobe Typekit Fonts, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen

Datenschutz Impressum